Skip to main content

Dashcam mit Rückfahrkamera

mit-rückfahrkamera-vergleich

Was ist eine Rückfahrkamera?

Eine Rückfahrkamera ist ein sehr hilfreiches Gadget, welches Sie schon für kleines Geld kaufen können. Diese Kamera befindet sich entweder am Heck Ihres Fahrzeugs oder am Nummernschild und soll Ihnen beim Einparken behilflich sein. Sie können sich mit dieser Kamera die Umgebung hinter Ihrem Fahrzeug auf einem Monitor anzeigen lassen. Der Großteil der Rückfahrkameras arbeitet mit einem Abstandsmesssystem.

Es werden Ihnen Hilfslinien im Display angezeigt, welche durch unterschiedliche Farben haben. Diese zeigen Ihnen wie Sie Ihr Auto zu lenken haben, sodass Sie perfekt, schnell und problemlos auch in kleinere Parklücken einparken können. Sie wird meistens in einem Set angeboten, worin die wetterfeste Kamera, ein Displaymonitor, Kabeln und ein Überspannungsschutz enthalten ist.

Worauf beim Kauf einer Dashcam mit Rückfahrkamera achten?

Die Kamera wird am wie schon o.g. am Heck oder am Nummernschild befestigt und da es sich um eine Veränderung an Ihrem Fahrzeug handelt, müssen Sie Autokamera über ein ECE Kennzeichen verfügen.  Achten Sie nicht darauf, könnte Ihr Fahrzeug seine Straßenzulassung verlieren. Weiterhin sollte Ihre Rückfahrkamera über eine entsprechende LED Beleuchtung haben, denn dies könnte Ihnen beim Einparken in der Dunkelheit sehr hilfreich sein. Auch ein Blickwinkel von mindestens 120° sollte vorhanden sein.

Weniger wichtig für Sie ist die Auflösung Ihrer Autokamera, denn bereits eine sehr niedrige Auflösung von 320×240 Pixel wird Ihnen schon ausreichen. Es geht Ihnen ja schließlich nur darum, den Abstand zwischen Ihrem Auto und dem Hindernis besser einschätzen zu können. Eine Distanzanzeige könnte Sie auch überzeugen, um auch hier erneut den Abstand besser im Auge zu behalten.


Dashcam mit Rückfahrkamera – Überblick

Im Folgenden möchten wir Ihnen interessante Dashcam Modelle vorstellen, welche eine Rückfahrkamera besitzt.  Wir werden das Produkt vorerst etwas beschreiben und werden Ihnen im Anschluss die wichtigsten Informationen kurz und kompakt auflisten.

AUTO-VOX V5 Spiegel Dashcam 1080P Dual Dashcam

Bei der vorliegenden Autokamera handelt es sich um eine V5 dual Dashcam der Marke Auto-Vox. Diese Autokamera kann in vielerlei Hinsicht überzeugen. Die V5 Dashcam verfügt über ein voll laminiertes Touchscreen, welches mit einer hohen Displayhelligkeit ausgestattet ist. So wird eine Blendung durch zu hohes Sonnenlicht vermieden.

Es sind in der Autokamera zwei Sony IM307 Kameras verbaut, die für gestochen scharfe Bilder sorgen. Nahezu alle Details wie z.B. Kennzeichen können auch bei weitem sehr gut erfasst werden. Das besondere an diesem Gerät ist, dass Sie den Sichtbereich der Kamera einstellen können. Hierfür müssen Sie lediglich mit Ihrem Finger über die Oberfläche des Bildschirms streichen, um ein breiteres Bild zu erhalten. Ein weiteres Feature ist der integrierte Superkondensator.

Dieser sorgt nämlich dafür, dass die Dashcam eine erhöhte Akkulaufzeit erhält und die Lebensdauer der Batterie ebenso gesteigert wird. Weiterhin ist die Autokamera mit einem IP68 Standard ausgerüstet und ist somit gegen Staub und Wasser resistent.  Sie können sich selbstverständlich mit dieser Dual Kamera auch den Rückfahrbereich anzeigen lassen.

Es kann hierbei die Länge und die Breite der Parklinien vergrößert werden, um das Einparken zu vereinfachen. Auch die GPS Daten während der Fahr werden aufgezeichnet und können mithilfe des Auto-Vox-Players synchronisiert werden. So können Sie sich das Filmmaterial und Ihren Standort ansehen.

Infos im Überblick:

  • dual Dashcam mit vielen Features
  • hohe Displayhelligkeit
  • sehr gute IM307 Sony Kamerasensoren
  • Sichtbereich kann vergrößert werden
  • super Kondensator erhöht Lebensdauer und Akkulaufzeit der Dashcam
  • IP68 Standard schützt vor Staub und Wasser
  • Parklinien können vergrößert werden
  • GPS Daten können synchronisiert und angesehen werden

Wie teuer sind Rückfahrkameras?

Viele Kunden denken, dass Rückfahrkameras sehr teuer sind und nicht ins vorhandene Budget passen, doch das so stimmt nicht. Denn es gibt sogar Modelle, die sich schon für unter 25 Euro kaufen können. Dies ist auch unabhängig davon, wo sie die Kamera befestigen wollen – sei es am Heck oder am Nummernschild. Doch wenn Sie in Ihrem Auto keinen Multimedia Monitor haben, müssen Sie sich einen Monitor für weitere 35 Euro zulegen. Diesen können Sie sehr einfach und schnell per Saugknopf am Armaturenbrett oder an Ihrer Windschutzscheibe anbringen.

Es gibt aber auch Modelle, die aus einem Rückspiegel und einem Monitor bestehen. Sie wirken zwar sehr kompakt und platzsparend, doch von diesen Modellen wird abgeraten. Denn Sie haben bei diesen Modellen im Normalfall keine Straßenzulassung und es kann somit zum Ärger mit dem Gesetz oder mit der Versicherung kommen.

Einbau einer Rückfahrkamera

Zum Schluss möchten wir Ihnen genauer zeigen, wie man denn eine Rückfahrkamera richtig einbaut. Denn man kann die Bildübertragung in zwei grundlegende Kategorien einteilen. Es gibt Modelle, bei dem Ihr System (Kamera und Monitor) durch ein Kabel miteinander verbunden sind. Wir sind kein Fan von dieser Variante, denn der Einbau ist sehr kompliziert und umständlich. Sie können zwar zu einem Profi oder in eine Werkstatt gehen und sich die kabelgebundene Variante einbauen lassen.

Doch das könnte Sie schnell mal paar hundert Euro kosten und diese Kosten können Sie sich schnell mit einem Modell mit einer Funkübertragung (Bluetooth) sparen.

Denn bei dieser Variante erfolgt der Datenaustausch zwischen der Kamera und dem Display per Bluetooth. Sie müssen bei diesem Modell keine Bohrungen oder sonstiges vornehmen. Sie benötigen lediglich eine Kabelverbindung zwischen dem Funksender und Ihrem Monitor. Dies stellt aber auch kein großes Problem dar.

Noch nicht die passende Dashcam dabei?

Hier findest Du häufige Fragen und Antworten sowie die beliebtesten Seiten unserer Besucher: